Franz Hörmann und Dirk Müller zu Bitcoin und Co


#1

Grüß euch liebe Community!
Bin erst durch die Signal Gruppe Krypto Money Mysteries auf die Blockchain-Technologie gestoßen. Bitcoin kannte ich auch nur aus den Medien. Habe jetzt in den letzten Wochen ein bißchen im Internet recherchiert und mir stellt sich da die Frage warum Prof. Franz Hörmann gegen diese Technologie und gegen Bitcoin ist wie er hier in diesem Video sagt ab Minute 43? https://faszinationmensch.com/2017/01/01/franz-hoermann-kritisiert-die-blockchain-technologie-als-auch-den-bitcoin/
Er meint die Blockchain-Technologie ist nicht so sicher wie behauptet wird!?

Auch Dirk Müller, der ja auch viel im jetzigen System kritisiert hält noch nich viel davon! http://www.boerse-online.de/nachrichten/meinungen/Was-Mr-Dax-Dirk-Mueller-ueber-Bargeld-Gold-US-Dollar-und-Bitcoin-denkt-1001082659

Ich finde auch selten etwas auf den alternativen Nachrichtenseiten.

Auf eure antworten bin ich schon gespannt :slight_smile:
lg Harald


#2

Hallo, der Dirk Müller ist gut informiert und bringt vieles in seinen Aussagen hervorragend auf den Punkt:

WiR haben jetzt die Wahl zwischen …

… einem dezentralen freien Open Source System …

Es ist gut, wenn wir uns intensiv mit dem Thema beschäftigen und uns selbst ein Bild davon machen. WIR sind 99% und wir haben jetzt die Wahl zwischen einem dezentralen Open Source System, das jederzeit wieder geforkt werden kann. Beispiel: https://forumnews.com/t/geld-machen-wer-legt-fest-wie-viel/167

… oder dem zentralen digitalen Fiat-Geld …

Die Frage ist nicht mehr für oder wider Bargeld. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es in weniger als 3 Jahren kein Bargeld mehr gibt.

Umfangreiche Linksammlung

Eine umfangreiche Linksammlung mit vielen Artikeln zum Thema - die wir gerne hier diskutieren können - findet ihr auch auf der Seite http://osCASH.org


#3

Der Franz Hörmann hat schon recht damit, …

dass der Bitcoin viele Fragen aufwirft. Siehe:

https://www.btc-echo.de/bitcoin-51-attacke/

Umso wichtiger ist es, das die Open Source Kultur nach über 25 Jahren JETZT die Kraft hat, uns den Weg in die Zukunft zu zeigen.

Es liegt JETZT an dir und an dir und an dir …

Alle Menschen dürfen jetzt selbst Geld schöpfen. Mit unseren dezentralen Boxen sichern WIR die BLOCKCHAIN ab. Unsere Technik verbraucht kaum Ressourcen wie Strom und verteilt gerecht den Mining-Ertrag.

Deine cashBOX+ ist eine Open Source Blockchain Node. Sie verdient Geld für dich und hat “Tausend und eine APP” an Bord. :slight_smile:

https://cashBOX.plus


#4

Könnte es denn passieren dass Kryptowährungen verboten werden?
Warum glaubt Franz Hörmann, dass die Blockchain nicht so sicher ist?
Lg


#5

Frage: Könnte es denn passieren dass Kryptowährungen verboten werden?

Man kann auch die Schwerkraft nicht gesetzlich verbieten:

Das zentrale Bankensystem hat aktuelle mit der Politik den Deal als einzige Instanz Geld aus dem Nichts schöpfen zu dürfen. Deshalb wollte das Finanzsystem in den letzen Jahren ein Verbot der Krypto.rocks Szene verbieten.

Die Praxis zeigt, ein direktes Verbot ist nicht umsetzbar. Die Erfolgschancen eines solchen Vorgehens vergleicht Prof. Dr. Gerhard Rösl von der Hochschule Regensburg mit einem gesetzlichen Verbot der Schwerkraft.


#6

Was macht eine Open Source Blockchain aus?

Die zwei wichtigste Aspekt der Open Source Blockchain sind die Dezentralität und die Forkfähigkeit (Open Source Kopierbarkeit). Die Dezentralität ist umso starker ausgeprägt, je mehr Teilnehmer die Blockchain Nodes selbständig betreiben. Alle Blockchains haben das Merkmal gemeinsam, dass sie nicht auf einem einzigen Computer liegen. Diese dezentrale Informationsablage bietet einige Vorteile:

Unveränderlichkeit

Beiträge, die einmal in der Blockchain abgelegt sind, können extrem schwer aus derselben wieder entfernt werden. Dazu müssten die Mehrheit aller Nodes, auf denen die Blockchain gespeichert ist, gemeinsam eine Manipulation derselben beschließen. Da letztlich jeder Interessierte in einer Open Source Blockchain eine weitere Node errichten kann, ist diese Möglichkeit in einer gut verteilten dezentralen Blockchain ausgeschlossen.

Transparenz

In Abhängigkeit des Levels an Dezentralität ist ein auf einer Blockchain basierendes System sehr transparent. Bei fast allen digitalen Währungen kann man die Transaktionen verfolgen, man kann sehen, wer welche Blöcke über das “Proof of X” – System an die Blockchain anfügen könnte.

Frage: Warum glaubt Franz Hörmann, dass die Blockchain nicht so sicher ist?

Das Frage ich mich auch? Überlege bitte selbst:

Wenn eine Organisation oder eine Firma crasht, die mit Bitcoin handelt ist ja die Blockchain, die die Transaktionen fälschungssicher ablegt, nicht unsicher.

Oder denkst du, dass Gold an sich nach einem erfolgten Goldraub unsicher ist?

Herzliche Grüße
Peter

www.mayer.cc

LINK zum Thema: Sicherheit durch Belohnung

https://www.btc-echo.de/was-ist-die-blockchain/






#7

Harald wrote:

Könnte es denn passieren dass Kryptowährungen verboten werden?
Warum glaubt Franz Hörmann, dass die Blockchain nicht so sicher ist?

Wer die Bitcoin BLOCKCHAIN Technologie - mit ihrer Offenheit und ihrer Kryptographie - versteht kann diese Technik niemals als unsicher einschätzen. Dass diese Open Source Technik JETZT allen Menschen zur Verfügung steht ist kein Zufall.

Es ist die Chance, dass WIR uns von der Machtkonzentration los lösen und uns selbst befreien. Es liegt jetzt an dir, und an dir, ja auch an dir, dass WIR diese Chance JETZT nutzen.

Folgende Zeilen habe ich dem Artikel bei btc-echo.de entnommen, weil sie die disruptive Kraft der BLOCKCHAIN gut beschreiben:

Dezentralisierung als “Kollektiver Widerspruch”

Macht verdirbt, und die beste Art und Weise Macht auszugleichen ist es, zunächst nicht diese Macht zu besitzen.

Dezentralisierung hilft uns dabei jene zu entwaffnen, die sich hinter der Fassade der Demokratie verstecken um uns zu beherrschen. In einem horizontalen System gibt es keine Leiter der Macht die ein Psychopath erklimmen kann um andere auszubeuten. Durch die Verteilung von Vertrauen über das Netzwerk und der Verringerung der Notwendigkeit eines vertrauten Dritten, ist es möglich die Schwachstellen eines Systems auszuschalten, an denen sich die meiste Macht sammelt.

Psychopathische Infiltrierung der Gesellschaft hat den ganzen Globus erreicht. Geheime Handelsabkommen wie TTIP, endlose Zyklen von Gewalt und Kriegen welche Regionen zerrüttet und ganze Migrationskrisen hervorgerufen hat. Nun wird dieser Kampf um die Demokratie digital ausgetragen. Durch Massenüberwachung, Zensur im Internet, Dronen und der Verbreitung künstlicher Intelligenzen. Die Technologie wird auf vielen Wegen genutzt, damit die Menschheit vor der Tyrannei der Konzernherrschaft kniet.

Die Frage unserer Zeit ist; in welchen Händen wird die Zukunft der Regierung liegen? Wird sie zentral oder dezentral? Wird die Technologie genutzt um die Menschheit zu versklaven oder sie zu befreien? …

Kryptographie könnte unsere gewaltfreie demokratische Waffe werden. Sie kann als Schild für unseren kollektiven Widerspruch gegen institutionelle Hierarchien eingesetzt werden. Wahlen sind ein Ablenkungsmanöver geworden um uns zu blenden. Nun kann ein Netzwerk gemeiner Menschen es mit dem doppel-gehörnten Wesen aufnehmen, dass uns in eine dystopische Welt werfen will.

https://www.btc-echo.de/demokratie-echt-durch-bitcoin-blockchain/